Schöne neue Welt

 Forum

Wolfgang Hetzer

 Umschlagfoto, Wolfgang Hetzer, Finanzkrieg, InKultura

Wie kann sich der Bürger gegen diesen Krieg, den die herrschenden Eliten gegen ihn führen, wehren? Wolfgang Hetzer hat so seine Ideen: "Eine Politik, die nicht mehr in der Lage ist, die ihr anvertrauten Aufgaben selbst zu erfüllen, müsste eine Lektion bekommen, die nur vom wirklichen Souverän erteilt werden könnte, wenn nötig auch außerhalb von Wahllokalen."

 

 

Alexander Neubacher

 Umschlagfoto, Alexander Neubacher, Ökofimmel, InKultura

Da wird vom Deutschen "Klimapapst" Hans Joachim Schellnhuber und seinem Appendix, dem Politikwissenschaftler - also ein ausgewiesener Klimaexperte - Claus Leggewie eine "Große Transformation" beschworen, die ohne neue "Spielregeln" nicht zu erreichen sei. Diese neuen Regeln bestehen in der Bevormundung und Indoktrination des Bürgers, der, will er sich nicht den Anordnungen der von Schellnhuber geforderten "Zukunftskammer", eine nach Legislative, Exekutive und Judikative vierte Kraft, deren Mitglieder "umweltsensible" Menschen sein sollen, beugen, "nicht mit Nachsicht rechnen könne". Sind da etwa schon neue Nazis in Sicht?

 

 

Franz-Ulrich Willeke

 Umschlagfoto  --  Franz-Ulrich Willeke  --  Deutschland, Zahlmeister der EU

Die Argumente der Politiker in Bezug auf die Europäische Idee und den Herausforderungen der Globalisierung bringt Franz-Ulrich Willeke durch eine Kosten-Nutzen Rechnung für Deutschland auf den harten Boden der Realität.

 

 

Roland Baader

 Umschlagfoto  --  Roland Baader  --  Geldsozialismus

Roland Baader unternimmt eine Generalabrechnung mit den "Geldspinnern". Sein Fazit: Krisen lasen sich nur durch die Abkehr vom Notenbankgeld und von staalicher Kontrolle derselben vermeiden. Sparen ist besser als Kreditaufnahme.

 

 

Gregor Hochreiter

 Umschlagfoto  --  Gregor Hochreiter  --  Krankes Geld - Kranke Welt

Wie wichtig es ist, das aktuelle Finanzsystem zu transformieren, zeigt Gregor Hochreiter

 

 

Peter Altmiks

 Umschlagfoto  --  Peter Altmiks  --  Im Schatten der Finanzkrise

Globales Kapital und globales Versagen der Politik. Ein Paradigmenwechsel ist notwendig. Wie der aussehen könnte, zeigen verschiedene Autoren

 

 

Naomi Klein

 Umschlagfoto  --  Naomi Klein  --  No Logo

Markenfirmen und Kinderarbeit. Das paßt nicht in das Selbstbild von multinationalen Konzerne, kommt aber nichtsdestoweniger sehr häufig vor. Ausbeutung von Arbeitnehmer in Ländern der Dritten Welt ist an der Tagesordnung. Von den sozialen Errungenschaften der Industrieländer ist nichts zu spüren. Ein Buch gegen die Auswüchse des globalen Kapitalismus.

 

 

Richard Sennett

  Umschlagfoto  -- Richard Sennett  --  der Flexible Mensch

Der absolute Traum des Kapitals: Ein Arbeitnehmer, der universell einsetzbar ist. Ohne Familienbezüge und ohne Anspruch auf eine soziale Umgebeung. Richard Sennett zeigt deutlich, welche Gefahren und welche soziale Vereinsamung in diesem Bild liegt.

 

 

John Gray

  Umschlagfoto  --  John Gray  --  Die falsche Verheissung

Die Gobalisierung und der damit verbundene Wirtschaftsliberalismus ist trotz gegenteiliger Behauptungen eine Farce. John Gray zeigt dies an drei Beispielen. In Mexico, Neuseeland und Großbritanien ist dieser großangelegte Menschenversuch bereits gescheitert.

 

 

Michel Chossudovsky

  Umschlagfoto  --  Michel Chossudovsky  --  Global Brutal

Die Auswirkungen der Globalisierung, der verheerende Einfluß von Weltbank und Welthandelsorganisation sind nirgends besser beschreiben worden als bei Michel Chossudovsky

 

Joachim Koch

  Umschlagfoto  --  Joachim Koch  --  Weder-Noch

Die Vernunft der Aufklärung hat abgedankt. Die Kirche hat nichts mehr zu sagen, die Politik ihren Einfluß verloren. An ihre Stelle ist die Ökonomie getreten. Ihr Versprechen ist die Freiheit des Menschen, bzw. die Freiheit des Konsumenten. Das Versprechen ist trügerisch, die Konsequenzen sind fatal. Ökonomiekritik einmal philosophisch.

 

Joachim Rau

  Umschlagfoto  --  Joachim Rau  --  Märkte, Mächte, Monopole

Mechanismen der Wirtschaft kurz und bündig erklärt.

 

Arundhati Roy

  Umschlagfoto  --  Arundhati Roy  --  Die Politik der Macht

Eindringliche Warnung, den Kapitalismus der Industrieländer unkritisch auf alle Länder der Welt anzuwenden.

 

Benjamin R. Barber

  Umschlagfoto  --  Benjamin R. Barber  --  Demokratie im Würgegriff

Globalisierung und religiöser Fundamentalismus sind nur scheinbar widersprüchlich. Sie haben mehr gemeinsam, als es vordergründig den Anschein hat.

 

Morris Berman

  Umschlagfoto  --  Morris Berman  --  Kulturkollaps

Berman hat schon aufgegeben. Sein Rat: Es hilft nur noch das monastische Bewahren von Kultur. Die Zeiten sind schlimm und es kommen hoffentlich bald bessere

 

Jean Ziegler

  Umschlagfoto  --  Jean Ziegler  --  Die neuen Herrscher der Welt

Jean Ziegler kennt die Probleme der Globalisierung aus erster Hand. Er berichtet engagiert und kompetent. Die Neo-Liberale Wirtschaftstheorie unter der Führung der USA lehnt er ab und fordert eine Umkehr. Am Schluß des Buches stellt er Bewegungen und Initiativen gegen die Globalisierung vor.

 

John Pilger

  Umschlagfoto  --  John Pilger  --  Verdeckte Ziele

Der Imperialismus ist zurückgekehrt. Unter dem Deckmantel des freien Marktes unterwirft er sich die Länder der Dritten Welt. Die Medien tragen. so Pilger, daran eine Mitschuld, denn sie lassen sich nur allzugern von Politik und Wirtschaft vereinnahmen.

Zurück

Seitenanfang